06.07.2018

Richtfest beim Bürohochhaus mit markanter Kugel:

SACHER bei Office-Tower “ATLAS” für Bauphysik, Tragwerksplanung und Brandschutz verantwortlich

Bild: OSA Ochs Schmidhuber Architekten

Rendering: Art-Invest Real Estate / OSA Ochs Schmidhuber Architekten

Rendering: Art-Invest Real Estate / OSA Ochs Schmidhuber Architekten

Sie thront im Osten der bayerischen Landeshauptstadt auf über 60 Metern Höhe und hat einen Durchmesser von sieben Metern und das gewaltige Gewicht von 13 Tonnen: Die aus 128 orangefarbenen Plexiglas-Segmenten gefertigte Kugel, die einem sofort ins Auge sticht, wenn man die Rosenheimer Straße 143 in München passiert. Sie wird künftig sogar von ATLAS gestützt – schöne Referenz an die griechische Mythologie - wenn sich das markante Hochhaus im sogenannten „Werksviertel“ 2019 zum imposanten Office-Tower mit einer Mietfläche von ca. 24.500 m² gewandelt haben wird. Auch beim Richtfest im Frühsommer war sie der „Hingucker“.

Interessant: Das herausfordernde Projekt umfasst im Wesentlichen zwei Baukörper, den ursprünglichen 14-stöckigen-Turm und dem sich unmittelbar anschließenden sechsgeschossigen „Plaza-Gebäude“. Die dort entstehenden begrünten Innenhöfe mit rd. 1200 m² sollen zum Verweilen und Entspannen einladen. Auch ein Restaurant ist vorgesehen. Als Bauherr fungiert die Art-Invest Real Estate. Die innovative Architektur kommt von OSA Ochs Schmidhuber Architekten aus München. Spannend dabei: Die abgeschrägten und mit Beton versiegelten Kanten des ursprünglichen Hochhauses sind passé. Künftig werden prismenförmige Faltungen aus Dreiecken, die sich über je zwei Stockwerke ziehen, markante Zeichen setzen. Die gesamte Fassade, einschließlich der Elemente zwischen den Bürofenstern, wird aus Glas bestehen, damit der Blick ungehindert in die Ferne schweifen kann. Auch eine zweigeschossige Tiefgarage mit ca. 230 Stellplätzen und voraussichtlich acht Ladestationen für E-Fahrzeuge wird es geben sowie etwa 200 Fahrrad-Einstellmöglichkeiten. Weitsichtige Planung in jedem Detail: „On Top“ entsteht eine 360°-Dachterrasse, die einen imposanten Rundblick über ganz München und weit darüber hinaus erlauben wird.

Für Bauphysik, Tragwerksplanung und den vorbeugenden baulichen Brandschutz bei diesem markanten Projekt zeichnet die SACHER GmbH Ingenieure + Sachverständige verantwortlich.